Lifestyle

4 Tipps wie du mit schlechter Laune besser umgehen kannst

Schlechte Laune Ade

Jeder kennt diese Tage an denen man einfach nicht gut drauf ist. Alles und jeder nervt und sowieso ist das Leben an diesen Tagen ganz besonders grausam zu einem. Manchmal da wissen wir aber auch gar nicht so genau woher dieses miese Gefühl eigentlich rührt. Damit du in Zukunft besser mit deiner Laune umgehen kannst, habe ich dir 4 kleine Tipps wie du mit schlechter Laune besser umgehen kannst, zusammengeschrieben.

Wie du mit schlechter Laune besser umgehen kannst und dein Leben positiver wird

Wichtig ist, das du verstehst, dass es jedem ab und an so geht. Egal wie rosarot die Instagramwelt auch zu sein scheint. Ebenso wichtig ist aber, dass du selbst gar keine Lust hast schlecht drauf zu sein, denn so macht das Leben ja nur halb soviel Spaß. Und alles was du willst ist natürlich glücklich sein. Daher kommen wir nun ganz fix zu den vier Tipps.

01. Notiere genau warum du schlechte Laune hast und versuche sie so sachlich wie möglich zu erklären

Kommt es vor, dass du schlecht drauf bist, aber gar nicht so genau sagen kannst wieso? Es herrscht vielleicht einfach so eine miese Stimmung in deinem Kopf? Das ist völlig ok, aber versuche doch mal herauszufinden, wieso du so empfindest. Hör genau in dich hinein und finde die Ursache. Vielleicht sind es auch viele Kleinigkeiten? Mach es dir ganz bewusst. Möglicherweise tut sich im Laufe deiner Recherche schon auf, wie unnötig manche Gedanken sind.

02. Akzeptiere es und lass es einmal so richtig raus. Danach ist aber Schluss

Wie auch immer du deiner schlechten Laune Ausdruck verleihst, akzeptiere es und hau es raus. Wenn du weinen willst, weine, wenn du schreien musst, schrei. Solltest du das gemacht haben, dann ist aber auch Schluss damit. Stundenlanges Weinen führt natürlich zu nichts, ebenso wenig wie Dauergebrülle. Davon wirst du nur heiser und dann bist du noch schlechter drauf.

Tee auf Sofa

03. Überlege dir, wie du es für dich gut machen kannst. Kümmere dich um dich und deine Seele

Dir kann es nur gut gehen, wenn du deinen Körper und deine Seele pflegst. Das mag sehr spirituell klingen, aber es hilft. Hast du deinem Körper etwas Gutes getan, zum Beispiel eine Massage, ein langes Bad, ein Sonnenbad und lässt du deiner Seele etwas Zeit zum verweilen, beispielsweise durch ein gutes Buch, Meditation oder frischer Luft, wird deine Laune sofort steigen und du wirst dich besser fühlen.

04. Lass sie auf keinen Fall an Anderen aus. Suche lieber das Weite

Manche Menschen neigen dazu bei schlechter Laune diese an anderen auszulassen. Ein völliger falscher Weg, denn meist kann niemand in deiner Nähe etwas für deine Negativität. In diesem Fall ist es ein guter Tipp das Weite zu suchen. Dreh eine Runde um den Block, geh zum Sport oder schließ dich in einem anderen Zimmer ein und erledige Punkte 1 – 3.

Was tust du, wenn du schlechte Laune hast? Wie oft kommt es vor? Was sind deine Auslöser? Lass es mich unbedingt in den Kommentaren wissen. Und wenn du Ideen für Ablenkungen und gute Laune brauchst, dann habe ich hier eine schöne To Do Liste für den aktuellen Monat Mai für dich.

Teatime
No Comments
Previous Post
17. Mai 2019
Next Post
17. Mai 2019

No Comments

Leave a Reply