Home

5 Tipps wenn du das erste Mal eine Wohnung mietest

Bücherregal hinter Sofa

Die erste eigene Wohnung. Was für ein Traum. Welch Abenteuer und welch große Aufgabe. Jeder hat gute Ratschläge parat, alle möchten nur das Beste für dich. Doch was möchtest du? Worauf solltest du achten? Mit diesen 5 Tipps wenn du das erste Mal eine Wohnung mietest, kann nichts mehr schief gehen. 

5 Tipps wenn du das erste Mal eine Wohnung mietest – OBACHT!

Solltest du mit dem Gedanken spielen auszuziehen, dann muss dir unbedingt bewusst sein, dass nicht alles gold ist, was glänzt. So ein Auszug ist Arbeit. Harte Arbeit, die viel Organisationsgeschick und Ausdauer verlangt.

01. Such dir deine Wohngegend mit Bedacht aus

Überlege dir genau, worauf du Wert legst und was dir wichtig ist. Stadtleben und alles zu Fuß um die Ecke zu haben ist nicht immer cool, da du mit Lärm und ständigem Trubel um dich herum rechnen musst. Wenn du vom Dorf kommst, kann dies für dich eine totale Umstellung bedeuten. Nicht jeder kommt damit sofort gut zurecht.

02. Wieviel kreativen Spielraum hast du?

Oft machen Vermieter strikte Vorgaben, was du in einer Wohnung alles verändern darfst. Böden verlegen, streichen und Co ist nicht immer erlaubt. Auch gibt es oft Vorschriften wie du deinen Balkon gestalten darfst. Informiere dich also vorher gut über die Möglichkeiten und no gos. So erwartet dich kein böses erwachen. Auch insbesondere dann, wenn der Vermieter dir eine “unrenovierte” Wohnung vermietet und du evtl. Streicharbeiten vom Vormieter ausbessern musst.

03. Vorbereitung ist alles

Wer das erste Mal in die eigenen vier Wände zieht, fängt bei 0 an. Dabei vergessen wir oft alle Dinge, die wir noch nie selbst gekauft haben und die absolut unsexy sind: Staubsauger, Klobürste, Waschmaschine etcpp. Das sind alles Kosten, die sich läppern können. Daher ist Vorbereitung alles. Du könntest also schon im Voraus anfangen dir zu diversen Festen Haushaltswaren schenken zu lassen. Geschirr, Besteck und kleinere Elemente lassen sich gut in Kisten auf dem Dachboden bei deinen Eltern lagern.

04. Lies den Vertrag und bedenke die Nebenkosten

Vielleicht erscheint dir eine Miete besonders günstig und du möchtest am liebsten sofort zuschlagen, doch hast du alle Kosten genau bedacht? Die Kaltmiete ist der eine Part, hinzu kommen oft unzählige Nebenkosten, die die Miete schnell aufblähen können. Müllentsorgung, Internetanschluss, Hausratsversicherung und ähnliche Kosten machen einige Wohnungen sehr schnell, besonders für junge Leute, unbezahlbar. Deshalb solltest du bei der Vertragsdurchsicht unbedingt die Nebenkosten und evtl. versteckte Kosten genau durchlesen und durchrechnen.

Fakt ist, ausziehen geht nur unter gewissen Bedingungen. Sind diese nicht gegeben, wirst du dir mit einem Auszug keinen Gefallen tun. Lass dann den Kopf nicht hängen! Der Tag wird kommen und auch dann wird es sicher ganz großartig!

Wie war deine erste eigene Wohnung? Welche Hindernisse musstest du überwinden?

 

Bücherregal nach Farben sortiert
Wohnzimmer in weiß
No Comments
Previous Post
23. Februar 2019
Next Post
23. Februar 2019

No Comments

Leave a Reply

Related Posts