Lifestyle

5 To Dos für den Juni und meine Ziele

3. Juni 2017
Boot-auf-Meer-Juni
Es ist Juni. Es ist Sommer. Alle sind draußen und fröhlich. Wie schön, dass wir es endlich wieder geschafft haben die kalten Tage hinter uns zu lassen. Wie schön, dass die Menschen jetzt anfangen endlich wieder glücklich zu sein. Für mich wird der Juni ein aufregender Monat und meine 5 To Dos für den Juni für dich haben es auch in sich:

Was du im Juni unbedingt tun solltest

Der Juni ist einer meiner liebsten Monate, denn meist ist das Wetter dann, kurz vor Beginn der Sommerferien, richtig gut. Du hast also sehr viele Möglichkeiten einen richtig geilen Juni zu verbringen.

01. Geh vor der Arbeit ins Freibad

Ja, VOR der Arbeit. Sport am Morgen tut gut und wenn du dann auch noch draußen deine Bahnen ziehen kannst, wirst du nur so sprühen vor Energie und Lebensfreude.

02. Perfektioniere deine Basics im Schrank

Ich weiß, es wimmelt nur so von tollen Sommerteilen in den Läden, aber Basic ist King! Ein perfekt sitzendes weißes T-Shirt aus hochwertigem Material ist wirklich gold wert! Mach dich genau jetzt auf die Suche nach deinen It-Basics.

03. Zeit für eine neue Frise

Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um deinem Haar einen neuen Schliff zu verpassen. Egal, ob Abschneiden, Verlängern oder Färben. Heutzutage kannst du alles probieren und wenn es dir nicht gefällt, auch ganz schnell wieder ändern. Trau dich!

04. Digital Detox

Wie wäre es mal mit einigen handyfreien Stunden am Tag? Glaub mir: Es wirkt wunder! Lass dein Telefon für mindestens 3 Stunden links liegen. Keine Mails checken, keine whatsapp verschicken und nicht durch Insta scrollen.

05. Grill eine Ananas, Melone oder Banane

Jawohl, Obst auf dem Grill, das geht und ist so mega lecker! Du musst es ausprobieren. Ich verspreche dir, es wird ein Genuss und ist ja auch noch gesund. So ein Glück! Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Erdbeer-Marshmallow-Spießen?

Und was sind meine Ziele für Juni?

Einen Job als Front Desk Mitarbeiter bekommen

Kleine Ansprüche oder? Als Front Desk Mitarbeiter begrüßt und verabschiedest du die Gäste im Restaurant und bringst sie ggf. an ihren Tisch. Wenn ich schon in der Gastro arbeite, dann bitte dort. Das jahrelange Kellnern während meines Studiums soll sich ja ausgezahlt haben. Nein, mal im Ernst: Ich habe kein Problem wieder in der Gastro zu arbeiten. Meist macht mir der Job Spaß, die Kollegen sind nett und man bekommt evt. sogar eine freie Mahlzeit. Sollte ich dennoch einen Job in meinem eigentlich Beruf finden, dann freue ich mich natürlich umso mehr. Fakt ist aber: ich werde mir in Kanada für keinen Job zu schade sein.

Meine Kleiderwahl für Kanada und die Welt treffen

Ihr wisst gar nicht, wie sehr ich es vermisst habe eine größere Klamottenauswahl zu haben. Ich weiß, es ist ein Luxusproblem, aber ich kann meine T-Shirts in weiß, grau und schwarz einfach nicht mehr sehen. Für Kanada und die möglichen folgenden Länder (die ich noch nicht verraten kann, weil wir es noch nicht genau wissen) zu packen wird eine echte Challenge. Schließlich benötige ich sowohl Winter- als auch Sommerkleidung!

Mich in Kanada einleben

Für die nächsten Monate wird Kanada unser Zuhause werden. Daher möchte ich versuchen mich so gut es geht dort einzuleben. Das bedeutet auch, dass ich hoffe, dass wir im Juni direkt ein kleines Apartment für uns finden, welches ich dann entsprechend „dekorieren“ kann. Drückt uns also die Daumen!

Ansonsten heißt es: Stay positive and travel on!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply