Lifestyle

5 To Dos für den Mai und meine Ziele

3. Mai 2017
Sonnenuntergang 12 Apostel

Jeder hat sich Anfang April über den frühen Frühling geträumt, doch leider traf das Sprichwort, der April macht was er will, wieder einmal auf den Monat zu. Perfekt, um positiv in den nächsten Monat zu starten: Den Wonnemonat Mai. Klingt das nicht schon nach zartem, pastelligem rosa, frischen Blumen und abschütteln des Winterblues. Hier sind meine 5 To Dos für den Mai:

Was du im Mai unbedingt tun solltest

Mai, oh Mai. Schon der Klang des Monats verspricht ein besonders Guter zu werden. Und glaube mir, du wirst ihn in vollen Zügen genießen können. Egal in welchen persönlichen Umständen du aktuell steckst.

01. Kauf dir ein paar wunderschöne pastellfarbene Blumen

Es ist Frühling. Beinahe Sommer. Alles ist hell und fröhlich. Jeder ist gut drauf. Ein paar wunderschöne zart rosane Schnittblumen würden sich perfekt auf deinem Esstisch machen. Davon bin ich überzeugt.

02. Sortiere deinen Kleiderschrank für die warmen Tage

Vielleicht machst du es üblicherweise gar nicht und überblickst deinen Schrank ohne zwischen den Jahreszeiten hin und her zu räumen, aber teste es doch diesen Monat einfach mal aus. Schau dir all die schönen Sachen an, die du fast ein Jahr lang nicht tragen konntest, weil es zu kalt war.

03. Girls Coffee Date

Was wäre der Mai ohne eine ordentliche Portion Girl Power? Schnapp dir deine besten Freundinnen und verabredet euch auf ein gemütliches Coffee Date in der Sonne.

04. Minimiere deinen online Konsum

Nein, du sollst nicht aufhören morgens im Bett durch Instagram zu scrollen (wobei es manchmal viel Zeit sparen würde), sondern räum mal wieder digital auf. Entlike Facebookgruppen die dich sowieso nerven, lösch vermeintliche Freunde, die dich auf der Straße eh nicht grüßen, bestell unnötige Newsletter ab. Alles frisst unnötige Zeit, die du sehr gut anderweitig nutzen kannst.

05. Back etwas Schönes

Ja, wirklich etwas Schönes. Es gibt so niedliche Cupcakes, Törtchen oder auch Cake Pops. Wieso nicht mal etwas backen, was einfach nur mega gut aussieht (und dann hoffentlich auch bombastisch schmeckt!?) ?!

Und was sind meine Ziele für den Mai?

01. Den Reisemonat voll auskosten

Ich freue mich wahnsinnig auf die Zeit in Bali und das darauffolgende Reiseziel, welches ich euch bislang noch nicht verraten habe: Es wird Singapur sein! Ich möchte die Zeit und die Erinnerungen nur so in mich aufsaugen und jeden Moment zu 100 % genießen.

02. Zwei vegane Wochen auf Bali durchziehen

Vegan leben ist für mich nichts Neues. Vor einigen Jahren habe ich bereits vegan gefastet, ich esse seit über einem Jahr vegetarisch und Bali bietet einfach die perfekte Location, um es noch einmal auszuprobieren. Dazu habe ich schon 100 vegane Restaurants und Cafés abgespeichert.

03. Akzeptieren, dass ich Hostels nicht mag und trotzdem dort wohnen

Ja, ich bin kein Fan von Hostels. Ich habe gehofft, dass ich es bin, aber ich bin es nicht. Ich habe hier in Australien wirklich schon die verrücktesten Dinge im Zimmer erlebt, doch die Stories bleiben meinen Freunden vorbehalten. Auch wenn ich es nicht mag, so kämpfe ich mich dennoch weiterhin durch das Hostelleben, um a) Geld zu sparen und b) Noch mehr unglaubwürdige Stories für Family und Friends bereit zu halten.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply