Travel

8 Fakten über Porto

11. März 2015

5_Fakten_über_Porto_(3)

Wenn ich gehört habe, dass Leute nach Portugal fliegen, dann war das für mich immer nahezu gleichzusetzen mit Spanien. Ich bin nie davon ausgegangen, dass die beiden Länder sich gravierend unterscheiden. Pustekuchen! Ich empfand Portugal bzw. Porto (Ich weiß natürlich nicht, wie es im Rest Portugals aussieht) als komplett anders als Spanien. Daher habe ich euch heute 8 Fakten über Porto mitgebracht.

1. Porto hat tolle Gässchen
Ganz Porto besteht quasi nur aus kleinen Gässchen und so niedlich wie diese auch sind, so schnell sorgen sie dafür, dass man sich ganz fix mal verläuft und den Eindruck bekommt, dass man erst vor 2 Minuten durch diese Gasse gelaufen sei.

2. Frauen aus Porto tragen Kühltaschen
Nur eine Handtasche? Nicht mit den Damen aus Porto. Hier trägt man eine kleine Kühltasche neben der Handtasche und die in den auffälligsten Mustern und verschiedensten Farben. Leider habe ich nicht herausgefunden, was sie in diesen Täschchen herumtragen, aber ich gehe stark von ihrem Mittagessen fürs Büro aus.

3. Regenschirm als Fashion-Accessoire
Was bei uns eine coole, auffällige Handtasche oder ein stylisher Hut ist, ist für die Menschen aus Porto ein Regenschirm. Während hierzulande der Regenschirm am besten Taschentuchformat hat, kann er dort gar nicht groß und auffällig genug sein. Er wird gerne am Handgelenk in bunten Farben getragen.

5_Fakten_über_Porto_(1)

4. Wechselwetter
Wieso alle einen Regenschirm mit sich herumschleppen wurde schnell klar. In Porto regnet es oft, aber es ist auch sehr oft sonnig. Nur weil morgens die Sonne scheint, heißt das aber noch lange nicht, dass es den ganzen Tag so bleibt. Das Wetter ändert sich wirklich alle halbe Stunde. Von Regen zu Sonne zu bewölkt.

5. Porto ist sanierungsbedürftig
In Porto könnte man mal wieder investieren. Viele Häuser sind ziemlich zerfallen und schreien nach einer Sanierung. Zum Teil haben wir bauten gesehen, von denen wir ausgegangen sind, dass dort sicherlich niemand wohnt, bis plötzlich jemand einen Schlüssel zückte und sich Zutritt zu dem Haus verschuf.

6. Spottenbilliger Kaffee
In Porto haben wir den günstigsten Kaffee unseres Lebens getrunken. Und der war nicht schlecht oder billig gemacht, auf gar keinen Fall. Er war einfach für unsere Verhältnisse günstig. Die Range lag zwischen 0,65 € und 2 €. Und jetzt denkt mal an Starbucks?…

5_Fakten_über_Porto_(2)

7. Süß, süßer, Porto
Ich weiß nicht, ob es in Portugal allgemein so ist, aber wo hin man auch schaute, es gab nur süßes Gebäck. Morgens zum Frühstück fing es schon an: Croissants, süßes Gebäck etc. und sämtliche Cafés führten eine riesen Auswahl an Küchlein, Gebäck und anderen süßen Sachen.

8. Das Comeback der Plateau-Schuhe
Ich bin nicht sicher, ob dieser Trend bislang an mir vorbeigeht, aber in Porto liefen nahezu alle Damen mit Plateau-Schuhen rum. Und die waren wirklich, wirklich hässlich. So hässlich wie die guten alten Buffalo Plateau-Schuhe von früher. Kennt ihr die noch? So sahen die aus.  Dieses Modell von Bershka kommt den Katastrophen dort schon sehr nah.

Seid ihr schon mal in Portugal gewesen? Wie war euer Eindruck?

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply