Travel

Ausflug nach Sorrento bei Melbourne

11. November 2017
Sorrento Millionairs Walk

Wer es einmal wagt und nach Melbourne reist, der sollte neben der Great Ocean Road nicht den Rest der tollen Landschaft um Melbourne herum außer Acht lassen. Die Mornington Peninsula, ein südlich gelegener Landabschnitt, hat super viel zu bieten. Insbesondere ein Ausflug nach Sorrento bietet sich für jeden Melbourne Urlauber an.

Ausflug nach Sorrento – Wie komme ich hin?

Von Melbourne aus gibt es verschiedene Möglichkeiten nach Sorrento zu gelangen. Wer einen Mietwagen hat, der ist in einer guten Stunde in dem kleinen maritimen Örtchen angelangt. Für alle anderen stehen die öffentlichen Verkehrsmittel zur Verfügung. Diese Variante ist definitiv die kostengünstigere, denn mit der „Myki-Fahrkarte“, für das Melbourne Verkehrsnetz, gelangt man auch bis nach Sorrento und zahlt gerade einmal 9 $ für den gesamten Tag. Man muss jedoch eine Fahrzeit von gut 3 Stunden in Kauf nehmen, was für uns kein Problem war.

Was hat Sorrento zu bieten?

Sorrento könnte man als das Sylt von Melbourne bezeichnen, denn hier ist die upper-class zu Hause. Viele mächtige Villen und große Ferienhäuser mit Bootsanleger tummeln sich in dem kleinen Örtchen. Ich habe noch nie zu vor so viele mehr als 100 m lange Hauseinfahrten gesehen. Bei vielen konnte man das eigentliche Haus vom Eingang aus nicht einmal sehen! Außerdem wirkte die Stadt nahezu unbewohnt und man sah hauptsächlich Gärtner, die die Häuser der Schönen und Reichen für den Sommer vorbereiteten. Die zahlreichen Cafés und Boutiquen spiegelten den maritimen Flair zusätzlich perfekt wieder. Alles war geprägt von blau und weiß.

Aussicht Sorrento Front Beach

Front Beach Steg

Hauseinfahrt Sorrento

Was kann man in Sorrento tun?

Wenn du mit dem Bus anreist, bietet es sich an in der Ortsmitte auszusteigen und dem Front Beach als erstes einen Besuch abzustatten. Von dort aus gelangt man sehr leicht zum sogenannten Millionairs Walk. Und ja, hier geht es wirklich um die ultimativen Millionäre. Der Walk führt nämlich durch die Hintergärten der Villen und man hat einen unglaublichen Blick auf die Villen und ihre privaten Strandabschnitte und Bootsanleger. Während man so durch die Hintergärten läuft, fühlt es sich ein bisschen so an, als ob man auf privatem Grundstück läuft, aber ich versichere euch, dass ist völlig legal und tatsächlich extra so gemacht.

Wenn man dann fertig mit dem Anschmachten der Häuser ist und sich vorgenommen hat viel Geld zu verdienen, um sich auch einmal so ein schönes Häuschen am Meer gönnen zu können, wird es Zeit für den Back Beach. Hier kann man ebenfalls ohne Probleme zu Fuß hinmarschieren.

Mein persönliches Highlight des Ausflug nach Sorrento

Vom Back Beach gelangt man über einen Küsten-Wanderweg zum Diamonds Bay. Achte hier einfach auf die Beschilderung und folge dann ganz einfach dem Schild Richtung Diamonds Bay. Ich habe noch nie zuvor eine Wanderung so sehr genossen. Der Ausblick war fantastisch und wir waren ganz alleine auf dieser Route unterwegs. Der Weg an sich ist sandig und führt direkt zwischen Dünen und den Klippen lang. Mit ca. 2 km ist er aber durchaus machbar. Am Diamonds Bay angekommen konnten wir die kleine Bucht wieder ganz alleine genießen. Ein Traum!

Solltest du also in Melbourne sein, dann plane unbedingt einen Trip nach Sorrento ein! Am besten unter der Woche in der Nebensaison, damit du, so wie wir, die Küste für dich ganz alleine hast.

Front Beach Sorrento Mornington Peninsula

Ausblick Diamond Bay

Sorrento Villa

Diamond Bay Sorrento

Sorrento Diamond Bay Mornington Peninsula

Back Beach Sorrento

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply