Travel

Die Highlights des Wilsons Promontory National Parks bei Melbourne

5. November 2017
Squeaky Beach Australien
Manchmal kommt der Zeitpunkt, da möchte man der Großstadt entfliehen. Für viele ist das Faulenzen am Strand keine gute Ablenkung. Es zieht sie eher ins Grüne. In die Natur. Wer in Melbourne wohnt kann dann entweder in die Grampians fahren oder aber in den ca. 2,5 h entfernten Wilsons Promontory National Park. Genau dort hin zog es uns vor wenigen Tagen.

Ein Tagesausflug ins Wilsons Promontory – Wandern, wilde Tiere und quietschender Sand

Nicht unweit von Melbourne liegt der Wilsons Promontory Nationalpark. Ein Park, der nicht nur durch wunderschöne Strandabschnitte besticht, sondern auch ein absolutes Wanderparadies und Wildlife Highlight ist. Vor vielen vielen Jahren war dieses Fleckchen Erde das Verbindungsstück von Australien und Tasmanien. Nur hier entdeckt man spezielle Vogelarten und erlebt eine ganz andere Flora. Doch was sind die Highlights des Parks?

Eine Wanderung auf den Mount Oberon

Das Schöne an einer Wanderung nahe der Küste in Australien ist, dass man, auf dem Gipfel angekommen, einen Wahnsinns-Blick auf die Strände hat. Von oben erscheint vieles noch einmal viel wundervoller. Daher kann ich dir nur ans Herz legen die 3,4 km Strecke (one way) auf den Mount Oberon anzutreten. Ein gutes Paar Schuhe, ausreichend Wasser und eine Banane für den kleinen Hunger nach dem Hike solltest du unbedingt dabei haben. Die Strecke soll  laut Aushang in 1 h machbar sein. Wir haben 45 Minuten gebraucht, jedoch war ich, oben angekommen, ziemlich alle und leide seitdem an ordentlich Muskelkater. Doch wie es beim Wandern so ist: Der Ausblick entschädigt für die geschundenen Beine und Füße.

Mount Oberon Gipfel

Strand im Wilsons Promontory

Mittagspause am Tidal River

Wenn du es nach dem Aufstieg wieder ins Tal geschafft hast, wird es Zeit ein ordentliches Mittagessen zu dir zu nehmen. Dazu bietet sich der Tidal River Campground an. Hier gibt es einen kleinen Supermarkt und ein Restaurant. Natürlich sind die Preise hier entsprechend hoch, aber man gönnt sich ja sonst nichts, nicht wahr?

Sonnenbaden am Squeaky Beach

Hast du schon einmal Sand erlebt, der quietscht? Nein? Dann ab zum Squeaky Beach. Dieser heißt tatsächlich so, weil der Sand unter den Füßen quietscht. Hier kannst du entweder vom Tidal River zu Fuß einen kleinen Marsch von ca. 2km machen oder entspannt hinfahren. Zum ausgiebigen Schwimmen ist der Strand leider nicht geeignet, da das Meer hier sehr schwer einzuschätzen ist und zum Teil plötzlich gigantische Wellen an den Strand gerollt kommen. Dennoch ist die Kulisse der pure Wahnsinn, um einige Stunden in der Sonne zu schlummern.

Besuche die Emu-Wiese

Ja richtig gehört: In diesem Park findest du auch einige „Achtung Emu“ Schilder und wir haben tatsächlich auch gleich 3 Emus gesehen. Sobald du in den Wilsons Promontory National Park hineinfährst, achte auf der linken Seite auf eine große Wiese. Direkt davor ist auch ein Parkplatz. Hier tummeln sich immer wieder Emus.

Wir haben diese Tour übrigens in einer Gruppe gemacht. Auf Facebook gibt es die „New to Melbourne“-Gruppe, welche immer wieder verschiedene Ausflüge für wenig Geld anbietet. Auch die Great Ocean Road oder die Grampians sind als Tagesausflüge buchbar.

Squeaky Beach im Wilsons Prom

Wilsons Prom Strand

Ausblick Wilsons Promontory

 

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Anna 5. November 2017 at 11:59

    Das liest sich einfach nur traumhaft- ich möchte auch eines Tages mal dort hin 🙂
    So eine beeindruckende Natur!
    Liebe Grüße

    • Reply Administrator 6. November 2017 at 03:48

      Solltest du unbedingt machen Anna!

    Leave a Reply