Lifestyle, Travel

How to: Wie plane ich meinen Jahresurlaub

6. November 2016

Alle sagen ich sei sehr oft im Urlaub. „Hat sie zu viel Geld? Zu viele Urlaubstage? Wie schafft sie das bloß? Was mache ich falsch?“ – Ich kann euch versprechen: Nichts ist davon der Fall. Ich überlege mir lediglich ganz genau wie ich meine freie Zeit lege. Damit auch du das schaffst, gibt es von mir ein paar Hilfestellungen zum Thema: Wie plane ich meinen Jahresurlaub.

1. Nimm nur Urlaub, wenn du auch Urlaub machen kannst

Schritt Nummer eins zu viel Urlaub mit wenig Aufwand ist: Nimm nur dann wertvolle Urlaubstage, wenn du auch wegfährst. Für mich sind freie Tage, die ich nur zu Hause auf der Couch verbringe, verschwendet. Manchmal ist es zwar sehr schön einen Tag zu lümmeln, aber das kriegst du bestimmt auch dadurch hin, dass du mal sehr früh beginnst und dann einfach früher gehst. Nutze deine Tage also wirklich nur, wenn du wegfahren kannst.

2. Nutze IMMER Angebote

Ich bin ein riesen großer Fan von Secret Escapes und Airbnb. Wenn ich in den Urlaub fahre, dann nutze ich mindestens eine der beiden Plattformen, um meine Unterkunft zu buchen. Bislang habe ich auch tatsächlich nur gute Erfahrungen gemacht. Auch bin ich bekennender Ryanair Fan. Innerhalb Europas fliege ich zu 90 % ausschließlich mit der Airline. Natürlich mache ich große Abstriche, was den Service angeht, aber ich habe mich noch nie unsicher gefühlt (auch wenn die Landungen wirklich sch….. sind.).

3. Brückentage als verlängerte Wochenenden nutzen

In diesem Jahr war ich für 2,5 Wochen in Mexiko. Gekostet hat mich das gerade mal 9 Urlaubstage. Wie das geht? Ich bin über Ostern geflogen. Dabei musst du lediglich darauf achten, dass du vor dem Feiertag und nach dem Feiertagswochenende zurückfliegst, da ansonsten die Preise deutlich teurer sind. Diesen Punkt möchten wahrscheinlich viele nutzen, also musst du dich gut mit deinen Kollegen absprechen, aber hier kommen ja Punkt 1 und 2 wieder zum Greifen.

4. Verteile deine Urlaubstage aufs ganze Jahr

Drei Wochen Sommerurlaub am Stück sind zwar schön, aber du verbrätst deinen Jahresurlaub zu einem großen Teil in einem Monat. Ich bevorzuge einen längeren Urlaub und dann vereinzelte lange Wochenenden bis hin zu einer Woche, verteilt auf das gesamte Jahr. So kommt jeder zu dem Trugschluss, dass du STÄNDIG im Urlaub wärst, obwohl du hauptsächlich Kurztrips unternimmst.

Was sind deine Tricks? Wie holst du das meiste aus deinen Urlaubstagen raus?

how-to-deinen-jahresurlaub-planen-blog-lovely-suitcase

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Franzi 6. November 2016 at 11:08

    Ich habe das Glück meinen Urlaub nicht vorher so richtig planen zu müssen 😉 Natürlich schaue ich auch nach Feiertagen, da ich aber eine 6 Tage Woche habe, nutze ich meistens das Wochenende, so FR-SO. Oder nehme Resttage bis ins neue Jahr mit. Immerhin 6 Wochen vorher muss ich Bescheid geben, und dann klappt das !
    Liebe Grüße

    • Reply Administrator 6. November 2016 at 14:13

      Planen MUSS ich ihn auch nicht, liebe Franzi, aber es ist schlau sich schon Eckpunkte zu überlegen, wenn man viele Kollegen hat, die natürlich auch planen und sich eventuell die Rosinen rauspicken. 😉

  • Reply Simone 28. November 2016 at 15:53

    Ich habe mich vor einem Jahr selbständig gemacht und im Moment auch noch das Glück, Auftraggeber zu haben, die keinerlei Zeitenplanung benötigen, ich kann arbeiten wann immer ich will. Von daher habe ich die Möglichkeit, wegzufahren wann immer ich will, auch wenn ich dann im Urlaub arbeiten muss. Aber das stört mich nicht. Lieber ein paar Stunden am Tag auf einem Balkon in Marbella mit Blick auf Palmen und Meer als zu Hause zu verschimmeln 😉

    • Reply Administrator 28. November 2016 at 17:51

      Das klingt nach einem schönen Luxus, aber auch viel Arbeit, Simone. 🙂

    Leave a Reply