Home

So stylst du deinen Nachttisch

25. November 2018
Nachttisch Styling

Ein gesunder Schlaf ist eine feine Sache. Und während ich schon einige Posts zum Thema Schlafen geschrieben habe, so habe ich noch nie einen Post dem Raum an sich gewidmet. Auch heute soll es nicht um den gesamten Raum gehen, aber um ein wichtiges Stück im Schlafzimmer: Der Nachttisch.

So stylst du deinen Nachttisch mit Pfiff

Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse, wenn es um das Schlafen geht. Manche von uns können immer und überall ins Traumland verschwinden, für andere muss die Umgebung nahezu perfekt sein. Das klappt natürlich nicht immer, aber der Nachttisch spielt dabei eine große Rolle. Wie du diesen für deine Bedürfnisse perfekt herrichtest, damit du zum einen gut in den Schlaf findest und zum anderen er noch ein nettes Bild abgibt, folgt nun.

01. Überlege dir gut, welcher Nachttisch zu dir passt

Nicht jeder von uns kommt mit einem minimalistischen Brett an der Wand klar, sondern braucht eventuell noch mindestens eine Schublade, um Kleinkram darin verschwinden zu lassen. Denke also vor dem Kauf darüber nach, was du alles am Bett brauchst bzw. was dort nunmal immer liegt und zu finden ist. Bei mir war klar, dass ich eine Schublade für Kabel und mein Körnerkissen brauche.

02. Nachttischlampe ja oder nein?

Eine Lampe am Bett ist ein wunderschönes Dekoelement mit Funktion. Wenn du ins Bett gehst hast du einen kurzen Weg sie auszuschalten und wenn du morgens aufstehst, hast du nur ein kleines Licht, was nicht den gesamten Raum erleuchtet. Außerdem gibt sie deinem Nachttisch einen schicken Flair. Wie du bei mir siehst fehlt die Nachttischlampe. Dies ist eine bewusste Entscheidung, da wir das Philips Hue System benutzen, welches einem ermöglicht die Lampe über das Handy zu steuern. Außerdem werde ich sogar von der Lampe geweckt.

03. Bücher als Einschlafhilfe

Ein gutes Buch zu lesen, bevor ich einschlafe wirkt wahre Wunder. Daher dürfen Bücher auf keinem Nachttisch fehlen. Wer Abends oder allgemein nicht gerne liest, der kann sich ein Bildband ans Bett legen und vor dem Schlafen darin Blättern. Bücher verbreiten eine sehr angenehme und entspannte Atmosphäre und dienen ganz nebenbei noch als tolles Dekoobjekt.

04. Ein Bild oder Kalender als Hintergrund

Ein Bild auf dem Nachttisch oder ein Kalender an der Wand bildet eine schöne Abrundung des Gesamteindruckes des Nachttisches. Das schöne hierbei ist, dass du die Bilder immer wieder nach den Jahreszeiten oder deinem persönlichen Empfinden austauschen kannst.

05. Blumen oder andere Pflanzen

Auch im Schlafzimmer darf ein sattes Pflanzengrün nicht zu kurz kommen. Um den Style komplett zu machen bilden Blumen jeglicher Art eine tolle Abrundung des Gesamtbildes. Ich liebe Eukalyptus auch schon wegen des Duftes. Daher ist er für mich auch im Schlafzimmer immer ein willkommener Gast.

Was ist dir wichtig an deinem Nachttisch?

Nachttisch von oben

Bücher auf Nachttisch

Nachttisch von Dänisches Bettenlager

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Ich stimme zu.