Lifestyle

Sparjahr 2015 – Großen Traum erfüllen, aber wie Teil 2

Sparjahr_Traumerfüllen_2

Wie schön, dass ihr den Weg auf meinen Blog wiedergefunden habt! Heute geht es schließlich weiter mit dem 2. Teil der Serie “Großen Traum erfüllen, aber wie”, also aufrechte Sitzposition einnehmen, Stift bereit halten und los gehts:

Ich hoffe ihr habt die ersten 3 Steps aus meinem ersten Post erledigt (wer nicht, der klickt noch fix hier) und habt nun euren großen Traum bildlich vor euch liegen. Dann können wir nun etwas genauer werden.

1. Einnahmen – Fixkosten
Jeder von uns hat fixe Kosten (Miete, Strom, Internet, Versicherungen, Handy etc.)  diese gilt es aufzuschreiben und festzuhalten.

2. Variable, aber notwendige Ausgaben festlegen
Ohne Lebensmittel und Sprit oder Bahntickets können auch wir nicht unbedingt gut leben, daher solltet ihr diese Kosten so genau wie möglich pro Monat kalkulieren. Am besten hilft euch da meine vorgefertigte Ausgabenübersicht zu nutzen. Seid hierbei auch realistisch was euren Konsum in Bezug auf Freizeit und Kleidung angeht. Je exakter ihr seid, desto realistischer ist euer Sparplan.

3. Was übrig bleibt
Wenn ihr nun eure Fixkosten und eure notwendigen monatlichen Ausgaben aufgeschrieben habt, werdet ihr hoffentlich einen Restbetrag eures monatlich zur Verfügung stehenden Geldes vor euch haben.

4. Eure Traumkosten splitten
In dem vorherigen Post habt ihr die Gesamtkosten eures Traums notiert. Diese sollt ihr nun in einer extra Tabelle splitten. Beispiel: Ihr wollt eine 4-wöchige Backpacking Tour in Asien machen die insgesamt ca. 2.000 € kosten darf. Nun splittet ihr die Kosten nach: Flug, Versicherungen, Impfungen, Hotelkosten, Freizeitaktivitäten, Lebensmittelkosten usw. Hier gilt wieder, falls ihr es noch nicht gemacht habt: recherchieren, recherchieren, recherchieren.

5. Gesplittete Kosten pro Tag runterbrechen
Um euch den zu sparenden Betrag noch genauer vor Augen halten zu können brecht ihr nun die Gesamtbeträge auf Tagesbasis runter. Insgesamt würdet ihr auf ein Tagesbudget von knappen 65 € kommen. Beispiel: Ihr plant für Lebensmittel ca. 450 € für 4 Wochen. Das wären knapp 14,50 € pro Tag für Essen. Immer wenn ihr nun überlegt euch ein neues Tshirt für 15 € zu kaufen solltet ihr daran denken, dass ihr euch dafür einen Tag in Asien verpflegen könntet.

6. Zusatzeinnahmen generieren
Sparen allein wird nicht reichen. Ihr müsst was dazu verdienen. Und da ich absolut verstehen kann, wenn ihr keine Lust habt einen zweiten Job anzunehmen, dann schaut euch doch mal in eurer Wohnung um, es gibt sicherlich viele Teile, die ihr gar nicht mehr benötigt. Da heißt es dann: Abschied nehmen und verkaufen, verkaufen, verkaufen. Und ganz besonders wichtig: Das eingenommene Geld sofort auf das Sparkonto überweisen. Feiertage und Geburtstag sind außerdem wunderbar geeignet, um entweder das erhaltene Geld zu sparen oder euch Dinge schenken zu lassen, die zu eurem Traum gehören (Beispiel: Ihr wollt eine professionelle CD aufnehmen, dann lasst euch Gesangsstunden zum Üben schenken). Weiterhin solltet ihr darauf schauen, dass ihr auf euer Sparkonto entsprechend Zinsen bekommt. Klar momentan sieht die Zinswelt nicht rosig aus, aber hey, besser als nichts. Ein letzter Tipp: Macht eure Steuererklärung! Lasst euch unbedingt helfen, denn es gibt so einiges, wovon ihr nie gedacht hättet, das man das von der Steuer absetzen kann.

Und weil das alles sehr theoretisch klingt habe ich euch auch dazu wieder eine Tabelle angefertigt, in der ihr die grau hinterlegten Felder ausfüllen müsst und so ganz schnell euren Traum-Sparplan vorliegen habt. Die Tabelle könnt ihr euch hier downloaden.

Viel Spaß beim Sparen und Träume erfüllen!

No Comments
Previous Post
17. Januar 2015
Next Post
17. Januar 2015

No Comments

Leave a Reply