Lifestyle

Wie du voller Energie in den Tag startest

3. November 2015
Aufstehen gehört für viele Menschen zur größten Qual des Tages. Wenn der Wecker klingelt, verziehen die meisten zum ersten Mal am Tag das Gesicht und stoßen unschöne Flüche in die Luft. Sie fühlen sich zerknautscht, kaputt und kein bisschen erholt. Aber das muss nicht sein. Mit diesen kleinen Tipps zeige ich dir, wie du voller Energie in den Tag startest.

1. Verbanne die Schlummern-Taste
Schlummern ist der Energiekiller des Tages. Die 10 Minuten dösen werden dich noch müder machen als du vorher schon bist. Versuche dich lieber, trotz Müdigkeit, ein bisschen zu strecken und zu recken, um wach zu werden.

2. Plane morgens Zeit ein
Nichts ist schlimmer, als gehetzt aufzustehen und innerhalb von 20 Minuten in voller Montur zum ersten Termin zu sprinten. Wer morgens weniger schläft, aber dafür länger Zeit hat in Gang zu kommen, wird viel entspannter sein und genug Energie für den restlichen Tag zur Verfügung haben.

3. Happy Moment
Egal, ob es ein leckeres Frühstück ist, ein Smoothie oder der tolle neue Pullover. Morgens sollte auf dich etwas schönes Warten worauf du dich direkt nach dem Aufwachen freuen kannst.

4. Fenster auf
Frische Luft macht wach und lässt dich Energie aufsaugen. Öffne am besten jeden Morgen nach dem Aufstehen ein Fenster, um die morgendliche Luft direkt aufnehmen zu können. Wenn du magst kannst du ein paar tiefe Atemzüge nehmen.

5. Sport am Morgen
Ich gehe morgens gerne 30-45 Minuten schwimmen. Nachdem ich meine Bahnen hinter mir habe, fühle ich mich total fit und bin super froh schon am frühen Morgen so aktiv gewesen zu sein.

6. Kreiere eine Routine die zu dir passt
Wenn du morgens nicht sportlich aktiv sein willst oder kannst, dann tu es auch nicht. Dein Morgen gehört dir und du solltest ihn genau so planen, wie es für dich angenehm ist und dich glücklich macht.

Was macht ihr um morgens fit zu werden?

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Heike 3. November 2015 at 17:23

    Oh Gott! Ich bewundere dich für Schwimmen gehen am Morgen!! Vor allem wenn es morgens kalt ist. Ich schaffe grad meine 10 Minuten Gymnastik, damit ich nicht schlafend zur Arbeit fahre 😉 Liebe Grüsse, Heike

    • Reply Administrator 3. November 2015 at 19:30

      Ach es ist eigentlich gar nicht so schwer! Einfach mal ausprobieren! 🙂

  • Reply P. Luebke 6. November 2015 at 14:45

    Schöne Tipps, die vor allem für uns selber sehr hilfreich sind, aber auch im Beruf wertvoll sein können!

    • Reply Administrator 8. November 2015 at 11:30

      Vielen Dank! 🙂

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.